Venedig – Welterbe zwischen Tourismus, Ökonomie und Naturerhalt

Wer an Venedig denkt, dem fällt zumeist vorrangig die von Kanälen durchzogene Innenstadt ein. Doch auch die der Stadt vorgelagerte Lagune ist mit ihren 550 km² eine Besonderheit der Stadt. Sie stellt eines der ausgedehntesten Feuchtgebiete Europas dar und bewahrt heute noch wunderschöne und ökologisch wertvolle Naturräume. Hier finden sich weitläufige Salzwiesen, ertragreiche Fischfarmen, ausgedehnte Schilfgürtel an den Flussmündungen, die wattähnlichen Lagunengründe und die zahlreichen Inseln, die Raum für eine besondere Pflanzen- und Tierwelt bieten und von zahlreichen Vogelarten als Nistplätze und zur Nahrungssuche genutzt werden.

Gleichzeitig scheinen die Probleme und Interessenskonflikte unüberwindbar. Seit 1987 ist Venedig mit seiner Lagune UNESCO-Welterbe, doch heute riskiert es, auf die schwarze Liste gesetzt zu werden. Vor allem stellen die starke Nutzung der Lagune durch die Industrieanlagen von Porto Marghera sowie der ständig steigende Kreuzschifffahrtverkehr und die wachsenden Touristenströme in der Altstadt von Venedig eine große Gefahr dar.

Seminarinhalte:

  • Ökologische Entwicklung und Bedeutung der Lagune von Venedig
  • Naturschutzpolitische Maßnahmen, z. B. wird die nördliche Lagune Naturpark, wie geplant?
  • Hochwasserschutz und das Großprojekt MO.S.E.
  • Tourismus (ökonomische Bedeutung, Infrastruktur, Probleme, Besucherlenkung)
  • Konflikte zwischen wirtschaftlichen und Bevölkerungsinteressen, z. B. Hafenausbau
  • Beispiele für nachhaltige Landnutzung und Fischzucht
  • Perspektiven für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung
Seminarablauf:
In Kontakt mit verschiedenen Fachkundigen sowie Exkursionen vor Ort erhalten Sie differenzierte Einblicke in die ökologische und wirtschaftliche Situation Venedigs. Sie übernachten in einem 2-Sterne-Hotel im Herzen von Venedig.

Anerkannt als Bildungsurlaub bzw. anerkannter Bildungsträger für Bildungsurlaub/Bildungszeit in: Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Saarland, Schleswig-Holstein, Thüringen

Anerkennung möglich in: Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt

Dokumente

Weitere Termine "Venedig – Welterbe zwischen Tourismus, Ökonomie und Naturerhalt"

Venedig – Welterbe zwischen Tourismus, Ökonomie und Naturerhalt
22.11.2020 - 28.11.2020

Venedig – Welterbe zwischen Tourismus, Ökonomie und Naturerhalt

Ort: Venedig, Italien
710,00 € Buchungsstatus: Warteliste
Seminarnummer: 867420
Buchungsstatus: Warteliste
 
Ort: Venedig, Italien
Kartenansicht
Gruppenstärke: 10-16 Pers.
Termin: 01.03.2020 -
07.03.2020
Preis: 710,00 € inkl. Ü/F | EZ-Zuschlag: 160,- € insgesamt
Dozentin: Martina Raehr
Art: Bildungsurlaub

Auch wenn das Seminar nicht mehr buchbar ist, können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen. So können Sie ggf. nachrücken, wenn es zu Abmeldungen kommt.

Seminarbenachrichtigung

Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn das Seminar - soweit nicht jetzt schon online - erneut stattfindet

Sie können der weiteren Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung der Seminarbenachtigung durch eine formlose E-Mail an datenschutz@liw-ev.de oder durch einen Link, der in jeder Seminarbenachrichtigungsemail enthalten ist, widersprechen.



Sie möchten sich für bestimmte Themen oder Orte erinnern lassen? Dann klicken Sie hier.

Seminar beobachten

Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn nur noch wenige Plätze verfügbar sind.

Sie können der weiteren Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung der Seminarbenachtigung durch eine formlose E-Mail an datenschutz@liw-ev.de oder durch einen Link, der in jeder Seminarbenachrichtigungsemail enthalten ist, widersprechen.

Legende: 

 - buchbar

 - nur noch wenige Plätze verfügbar

 - nicht (mehr) buchbar, Warteliste