Der Aletschgletscher - Zeuge des Klimawandels in den schweizerischen Hochalpen

Einzigartiges Naturschauspiel im UNESCO-Weltnaturerbe

Mit dem Aletschgletscher - dem größten Gletscher in Europa - steht die Region auf der UNESCO-Welterbe-Liste. Er wird von Bergwald flankiert, der eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt beherbergt. Die eindrückliche Landschaft des Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn-Gebietes spielte eine wichtige Rolle im alpinen Tourismus und ist global als eine der spektakulärsten Bergregionen bekannt.

Das globale Phänomen des Klimawandels ist in dieser Region besonders gut beobachtbar. Durch den Rückzug des Gletschers entstehen neue Räume für vielfältige Ökosysteme, aber auch große Gefahren wie z. B. durch Schmelzwasser.

Seminarinhalte:
  • Lebensräume und ökologische Zusammenhänge des Hochgebirges
  • Klimawandel am Beispiel der Gletscherschmelze
  • Wassernutzung und Hochwasserschutz in den Alpen
  • Naturtourismus und Umweltbildung in einer sensiblen Landschaft
Seminarablauf:
Wanderungen sowie Gespräche mit Experten vermitteln ein eindrückliches Bild von dieser einzigartigen Gebirgslandschaft. Sie sind in einem Berghotel mit einmaligem Ausblick auf die Gletscherregion untergebracht.

 

 

Anerkannt als Bildungsurlaub bzw. anerkannter Bildungsträger für Bildungsurlaub/Bildungszeit in: Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Anerkennung möglich in: Brandenburg, Bremen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Dokumente

Seminarnummer: 864619
Buchungsstatus: Warteliste
 
Ort: Riederalp, Schweiz
Kartenansicht
Dauer:
Gruppenstärke: 10-19 Pers.
Termin: 14.07.2019 -
19.07.2019
Preis: 740,00 € inkl. Ü/HP im DZ | bei Ü im Komfort-Touristenlager: 650,- €
Dozent: Klaus Zimmermann
Art: Bildungsurlaub

Auch wenn das Seminar nicht mehr buchbar ist, können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen. So können Sie ggf. nachrücken, wenn es zu Abmeldungen kommt.

Seminarbenachrichtigung

Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn das Seminar - soweit nicht jetzt schon online - erneut stattfindet

Sie können der weiteren Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung der Seminarbenachtigung durch eine formlose E-Mail an datenschutz@liw-ev.de oder durch einen Link, der in jeder Seminarbenachrichtigungsemail enthalten ist, widersprechen.



Sie möchten sich für bestimmte Themen oder Orte erinnern lassen? Dann klicken Sie hier.

Legende: 

 - buchbar

 - nur noch wenige Plätze verfügbar

 - nicht (mehr) buchbar, Warteliste