+++ Seit dem 01.12.2021 gilt die 2G+-Regel bei Präsenzveranstaltungen+++

Nord und Süd – die deutsch-italienischen Beziehungen im Wandel der Zeit- verschoben auf den 04.09.-09.09..2022

Begegnungen in Bologna

Seminarnummer
845422
Ort
Bologna, Italien
Art
Bildungsurlaub
Preis
440,00 €
zzgl. Übernachtung, Verpflegung, Fahrtkosten
Beschreibung

„Bella Italia“ als Sehnsuchtsland am blauen Mittelmeer, so blicken die Deutschen gern auf Italien. Doch der deutsche Toskana-Traum zeigt nur eine kleine Facette Italiens. Wer Italien wirklich verstehen will, muss sich mit der Geschichte dieses Landes befassen. Für Deutsche ist das an vielen Stellen wie ein Blick in den Spiegel, so viele Parallelen und enge Verflechtungen lassen sich in der Entwicklung von Deutschland und Italien finden. Der vergleichende Blick hilft, das enge aber ambivalente deutsch-italienische Verhältnis besser zu verstehen und das aktuelle politische Agieren beider Länder besser einordnen zu können.

Wie hängt der Nationalsozialismus mit dem italienischen Faschismus zusammen? Wie gehen die beiden Länder jeweils mit dem Erbe dieser Zeit um? Welche Folgen hatte die Auswanderung von Gastarbeitern in die Bundesrepublik – für Deutschland, aber auch für Italien? Warum ist in Italien – wie Deutschland Gründungsstaat der EU – die Skepsis gegenüber Europa so stark gewachsen? Diese und weitere Fragen werden während des Seminars untersucht. Wir betten die einzelnen Themen in den historischen Hintergrund ein und erläutern die Zusammenhänge anhand von regionalen Beispielen aus der Geschichte Bolognas. Die Stadt war Schauplatz der mittelalterlichen Stadtkultur, der Auseinandersetzungen zwischen römisch-deutschen Kaisern und Päpsten, des Widerstands gegen Napoleon und schließlich auch Schauplatz der Rückzugskämpfe von Wehrmacht und SS im Zweiten Weltkrieg. Studentenunruhen und Terrorismus prägen das Bild Bolognas in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Wir erleben bei unseren Exkursionen durch Bologna eine junge, lebendige, typisch italienische Stadt abseits der Touristenpfade. Die Reise in die deutsch-italienische Vergangenheit wird nicht nur zu einer vertieften Kenntnis der italienischen Landeskunde, sondern auch der eigenen Geschichte führen.

Anerkannt als Bildungsurlaub bzw. anerkannter Bildungsträger für Bildungsurlaub/Bildungszeit in: Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Saarland

Anerkennung möglich in: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Seminarunterlagen / Dokumente
Seminarort / Karte
Preis: 440,00 €
(Firma: 0 €)
zzgl. Übernachtung, Verpflegung, Fahrtkosten
nicht mehr buchbar
Anmelden
Ähnliche Seminare
✓ Bildungsurlaub
06.11.2022 - 11.11.2022

Auf Spurensuche in Rom: Quo vadis, Italia?

Ort: Rom, Italien
850,00 €
buchbar